TG Höchberg von 1862 Volleyball e.V.
TG Höchberg von 1862 Volleyball e.V.

Hygieneschutzkonzept zur Wiederaufnahme des Sportbetriebs

Vorbemerkung

  • Unser Sportbetrieb wurde aufgrund des Fortschreitens der Corona-Pandemie am 13.03.2020 zum Schutz unserer Mitglieder komplett eingestellt. Mit Beginn der Wiederaufnahme des Indoor-Sportbetriebs zum 09.09.2020, wurden Trainer und Übungsleiter durch den Vorstand über die entsprechenden Hygienevorschriften und -konzepte informiert und geschult.
  • Unsere Mitglieder werden durch Veröffentlichung auf der Website und in den sozialen Medien, durch die Trainer/Übungsleiter und ggf. über Mailings über dieses Hygienekonzept informiert.
  • Die nachfolgend beschriebenen Schutz- und Hygienemaßnahmen sind zwingend einzuhalten. Die Einhaltung der Regelungen wird regelmäßig überprüft. Bei Nicht-Beachtung erfolgt ein Platz/Hallenverweis. Die Gemeinde Höchberg als Träger der Höchberger Sporthallen, hat als Hausherr das uneingeschränkte Weisungsrecht in den Sporthallen.
  • Beim Auftreten von Infekten oder Symptomen einer Corona-Virusinfektion hat eine sofortige Meldung an den jeweiligen Trainer oder Betreuer und eine Weiterleitung der Meldung an den Vorstand des Vereines zu erfolgen. Bestätigte Corona-Infektionen oder Verdachtsfälle der am Sportbetrieb beteiligten Personen werden durch den Verein sofort an das zuständige Gesundheitsamt weitergegeben.
  • Unser Hygieneschutzkonzept orientiert sich an den Vorgaben des Hygienekonzepts des Markts Höchberg, den Handlungsempfehlungen zur Wiederaufnahme des Sportbetriebes des Bay. Landessportverbandes, den Handlungsempfehlungen „Zurück zum Volleyball“ des Deutschen Volleyballverbands sowie des Rahmenhygienekonzepts Sport der Bayerischen Staatsministerien des Inneren, für Sport und Integration und für Gesundheit und Pflege (derzeit in der Fassung vom 10.07.2020).

 

Maßnahmen vor Betreten der Sportanlage

  • Mitgliedern, die Krankheitssymptome aufweisen, ist das Betreten der Sportanlage und die Teilnahme am Training untersagt. Insbesondere Personen mit unspezifischen Allgemeinsymptomen und respiratorischen Symptomen jeder Schwere oder Fieber sowie Personen die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einem mit COVID-19-Infizierten hatten, dürfen sich generell nicht in den Sporthallen aufhalten oder am Training teilnehmen.
  • Personen, die während des Aufenthalts in der Halle Symptome entwickeln, haben diese umgehend zu verlassen.
  • Auch vor dem Betreten der Sporthalle wird auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern hingewiesen. Eine Nichteinhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern ist nur Personen gestattet, die generell nicht den allgemeinen Kontaktbeschränkungen unterzuordnen sind (z. B. Mitglieder eines Haushalts).
  • Bei Betreten der Sportanlage gilt eine Maskenpflicht auf dem gesamten Sportgelände.
  • Am Eingang der Sportanlage wird ein Handdesinfektionsmittel bereitgestellt.
  • Die Hust- und Nies-Etikette (Armbeuge oder Einmal-Taschentuch) ist zu beachten.

 

Generelle Sicherheits- und Hygieneregeln

  • Generell ist auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen im In- und Outdoorbereich der Sportanlage, einschließlich Sanitäranalgen, zu beachten..
  • Körperkontakt außerhalb der Trainingseinheit (z. B. Begrüßung, Verabschiedung, Abklatschen etc.) sowie Gruppenbildung ist zu unterlassen.
  • Die Mitglieder werden aufgefordert, sich regelmäßig und ausreichend die Hände zu waschen und diese auch regelmäßig zu desinfizieren. Für ausreichende Waschgelegenheiten, Flüssigseife und Einmalhandtücher wird gesorgt.
  • Vor und nach dem Training (z. B. Eingangsbereiche, WC-Anlagen, Umkleiden, Abholung und Rückgabe von Sportgeräten etc.) gilt eine Maskenpflicht. Das Ablegen des Mund-Nase-Schutzes ist nur während der Sportausübung zulässig. Bei Verstoß gegen die Maskenpflicht kann vom Hausherren ein Hausverbot erteilt werden.
  • Nach Benutzung von Sportgeräten und Bällen werden diese durch die Sportler eigenverantwortlich gereinigt und desinfiziert. Desinfektionsmittel stellt der Verein in angemessener Menge zur Verfügung.
  • Die Hallen müssen alle 60 Minuten so gelüftet werden, dass ein ausreichender Frischluftaustausch stattfinden kann (möglichst kompletter Luftaustausch mindestens 10 Minuten je volle Stunde). Soweit es die Witterung zulässt, sollen Hallentüren und –fenster während der Trainingszeit geöffnet bleiben.
  • Die Trainingsdauer wird pro Gruppe auf max. 120 Minuten beschränkt.
  • Trainingsgruppen bestehen aus einem festen Teilnehmerkreis. Die Teilnehmerzahl und die Teilnehmerdaten werden zum Zwecke der Nachverfolgbarkeit von Infektionsketten dokumentiert und von den Trainern/Übungsleitern für 4 Wochen aufbewahrt und danach vernichtet. Im Falle eines Infektionsgeschehens innerhalb einer Trainingsgruppe werden die Teilnehmerdaten der zuständigen Behörde auf Anfrage zur Verfügung gestellt. Unser Datenschutzkonzept gilt entsprechend.
  • Geräteräume werden nur einzeln und zur Geräteentnahme und -rückgabe betreten. Sollte mehr als eine Person bei Geräten (z. B. großen Matten) notwendig sein, gilt eine Maskenpflicht.
  • Bei Fahrgemeinschaften sollen Masken im Fahrzeug getragen werden (Ausnahme: Fahrgemeinschaften aus einem Haushalt).
  • Während der Trainings- und Sporteinheiten sowie bei Wettkämpfen sind Zuschauer untersagt.
  • Nach Abschluss der Trainingseinheit muss die Halle zügig verlassen werden. Auch hierbei ist Gruppenbildung zu vermeiden.

 

Die Aktualität des vorstehenden Hygienekonzepts wird in regelmäßigen Intervallen überprüft. Höchberg, 08.09.2020

 

Stephanie Latz-Lessing,  1. Vorsitzende / Hygieneverantwortliche

 

 

Hier finden Sie uns

TG Höchberg von 1862

Volleyball e.V.

Herrenweg 36
97204 Höchberg
Telefon: (0931) 30 17 02 43

Mobil: (0179) 90 35 531

Fax: (0931) 452 518 89

 

E-Mail:

info@tghoechberg-volleyball.de

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Google Kalender

Termine Volleyball Höchberg

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TG Höchberg von 1862 Volleyball e.V.